Gesa Witt

Diplom Restauratorin (FH)
Metallbauerin
Ausbildung:

  • 1999 – 2001 Ausbildung zur Metallbauerin, Berlin Abschluss: Metallbauer Gesellin
  • 2003 Praktikum in der Restaurierungswerkstatt des Filmmuseum Potsdam
    • 2004 Praktikum bei dem Metallrestaurator Georg Ignaszewski, Berlin
  • 2007 Praxissemester im Museum der Astronomie in Rio de Janeiro, Brasilien

Studium:

2004 – 2009 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft – Berlin, Studiengang Konservierung, Restaurierung und Grabungstechnik, Fachrichtung Technisches Kulturgut Abschluss: Diplom Restauratorin (FH)

Berufliche Tätigkeit:

  • 2001 – 2002 Metallbauerin
  • seit 2009 freiberuflich tätig auf dem Gebiet der Konservierung und Restaurierung von technischem Kulturgut und modernen Materialien

Publikationen:

  • Die Schönheit der Bewegung eines mechanischen Reklameautomaten; in: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung 2009/2 hier lesen
  • Die verborgene Mechanik, Einblicke in die Reklamemaschine »Magnet«; in: Restauro 2010/2 hier lesen
  • A giant moor plough and an encrusted typewriter. The conservator as the objects‘ advocate; in: ICOMCC 16th Triennial Conference Lisbon- 19-23 September 2011
  • Was haben Sie denn da? – Einen Kinderwagen, Restauro, Dezember 2016 hier lesen

Vorträge:

  • Conservation work on Hamburg’s last tram, Big stuff Conference, 3rd to 4th September 2015, Lewarde, France hier lesen
  • Two ways of overcoating of World War II free-weathered weapons (an
    antiaircraft gun and a searchlight) with a paint system for offshore wind farms. Big Stuff Conference, 11-13 September 2019, Katowice, Poland  hier lesen