Potsdam Museum: Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens

Potsdam Museum 3

Das Potsdam Museum befindet sich im Alten Rathaus Potsdam.

Es wurde im 18. Jahrhundert im italienischen Renaissancestil erbaut und war für eine lange Zeit das Rathaus von Potsdam.

Es wurde 1945 während der Kämpfe um Potsdam im 2. Weltkrieg zerstört.

1960 begann die DDR mit dem Wiederaufbau und ab 1966 wurde das Alte Rathaus als Kulturhaus genutzt. Der Dichter und Schriftsteller Hans Marchwitza (1890-1965) war der Namenspate des Kulturhauses.

Zur damaligen Eröffnung  wurde eine Kunstschmiedearbeit des Potsdamer Künstlers Walter Bullert (1895-1986) mit einem Zitat Hans Marchwitzas

Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens

im Foyer des Hauses angebracht.

Von 2008 bis 2010 wurde das Haus umfangreich saniert und das Zitat wurde demontiert.

Seit 2010 befindet sich das Potsdam Museum im Alten Rathaus – der Schriftzug verschwand im Depot des Museums.

Nun soll das Zitat von Hans Marchwitza wieder gezeigt werden und das Restauratoren Team von TriKonBerlin wurde vom Potsdam Museum mit der Restaurierung beauftragt.

Potdam Museum 1

  • Künstler: Walter Bullert
  • Datierung: 1965
  • Objektmaße: 3,40 m x 2,20 m
  • Eigentümer: Potsdam Museum

Restaurierung des Bronzezitates im Potsdam Museum

Die Buchstaben des Zitates sind aus Flacheisen geschmiedet.

Sie waren ehemals mit Rundstahl in der Wand verankert. Die Rundstähle waren mit Gewinde rückseitig in den Buchstaben verschraubt.

Bei der Demontage sind die Rundstähle abgetrennt worden. Einer ist als Referenz erhalten.

In der Zukunft soll das Zitat mobil und nicht mehr ortsgebunden ausgestellt werden.

Die Buchstaben wurden von Staub, Korrosionsprodukten und Farbresten gereinigt.

Die Verkupferung und die Patina der Oberfläche sollten erhalten bleiben.

Die Rundstahlreste wurden entfernt und die Metalloberfläche mit einem Wachs konserviert.

Die Grundplatte wurde aus MDF gefertigt und anschließend gefillert und lackiert.

Die Buchstaben wurden nach einem historischen Photo ausgerichtet und mit Abstandshaltern auf eine weiße Grundplatte montiert.

Potsdam Museum 2

Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten wurde das Zitat wieder an seinen ursprünglichen Platz im Foyer des Alten Rathaus Potsdam verbracht.